Geflügelhof Südbrock

Es gibt sie auch in unserer Region – die Bio-Geflügelaufzucht. Mit Nachhaltigkeit und der Professionalität eines Landwirtschaftbetriebes.

Der Schwerpunkt des Geflügelhofs Südbrock in Rheda-Wiedenbrück ist die Geflügelaufzucht von Junghennen für biologische und biodynamische Höfe.

Die Küken wachsen mit genügend Freiraum und Aufbaumöglichkeiten auf, damit sie später auf einer Hühnerstange sitzen können. Anschließend wechseln die heranwachsenden Hühner zu Südbrocks Kunden, um dort Eier legen zu können.

Schon seit 70 Jahren wird auf dem Familienhof Geflügel gezüchtet. Norbert Südbrock übernahm 1989 den Geflügelhof von seinem Vater. Schritt für Schritt wandelte er den Hof in einen Biobetrieb um – seit 2007 besitzt der Hof das Demeter-Siegel. Dies steht nicht nur für den Verzicht auf synthetische Dünger, chemische Pflanzenschutzmittel und künstliche Zusatzstoffe, auch die Lebensprozesse im Boden und Nahrung müssen gezielt gefördert werden.

Eine tiergerechte & nachhaltige Geflügelaufzucht

Hühnerställe wandern – damit Grünflächen nachwachsen können

Für die Eierproduktion hat Norbert Südbrock drei mobile Ställe mit weiten Auslaufflächen eingerichtet. Ein Teil des Freigeheges ist überdacht und bietet den Tieren auch bei schlechtem Wetter Auslauf im Freien. Dabei können die Tiere selbst frei wählen, wo sie sich aufhalten möchten.

Hühnerkot ist bester Dünger: Durch die besondere Konzeption der Ställe wird der Dünger abgefangen und auf einer Dungplatte zwischengelagert, damit dieser im Frühjahr und Sommer das Pflanzenwachstum und die Humusbildung im Ackerboden fördern kann. Der eigene Betrieb und weitere Demeterbetriebe profitieren von diesem natürlichen Kreislauf. Die Hühnerställe sind mobil und werden komplett alle vier Monate auf eine neue Fläche gestellt. Auf diese Weise behalten die Hühner stets ihre gewohnte Umgebung und Gewohnheiten, während sich der Boden auf der alten Fläche erholen und abgegraste Grünflächen nachwachsen können.

Brüderküken

Auf vielen Geflügelhöfen werden nur weibliche Tiere für die Zucht gewählt, männliche Küken werden nach dem Schlüpfen aussortiert und entsorgt. Ein ethisch schwieriges Thema, denn Hähne legen nun mal keine Eier und setzen nicht so viel Fleisch an wie auf Fleischleistung gezüchtete Tiere – aus wirtschaftlichen Gründen wird daher auf ihre Aufzucht verzichtet.
Auf dem Demeter-Hof in Rheda-Wiedenbrück dürfen die sogenannten Brüderküken dennoch aufwachsen.

Aktiver Gestalter einer lebenswerten Zukunft

„Die Natur kann auch ohne uns, wir aber nicht ohne die Natur“. Norbert Südbrocks ausgeprägtes Verantwortungsgefühl für Mensch, Tier und Natur ist beeindruckend. So bietet der Geflügelhof auch Menschen mit Einschränkungen einen Arbeitsplatz und sorgt für gute Arbeitsbedingungen bei seinen Angestellten. Norbert Südbrock will zudem sensibilisieren: „Es ist wichtig, dass die Verbraucher wieder mehr über die Herkunft und Herstellung von Lebensmitteln erfahren“.

Was verbindet mit der Volksbank?

Die innovativen mobilen Hühnerställe des Geflügelhofs Südbrock wurden mit Unterstützung der Volksbank Bielefeld-Gütersloh finanziert. Norbert Südbrock schätzt die persönliche Beziehung zu seinem Kundenbetreuer. „Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh ist verlässlich“, fasst Südbrock zusammen, „insbesondere durch die ganzheitliche Beratung, auch über die Kernthemen hinaus, hat sich eine sehr gute Partnerschaft entwickelt“.