"Sterne des Sports"

Auszeichnung für gesellschaftliches Engagement von Sportvereinen

Machen Sie mit bei den "Sternen des Sports". Wir, die Volksbanken Raiffeisenbanken und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) ehren die Sportvereine Deutschlands, die sich gesellschaftlich engagieren.

Der Wettbewerb "Sterne des Sports" im Überblick

Einsatz für den Breitensport

Bei dem Wettbewerb "Sterne des Sports" zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken gesellschaftlich engagierte Vereine gleich dreimal aus. Ihr Verein kann auf kommunaler, Landes- und sogar auf Bundesebene gewinnen. Mitmachen lohnt sich: Auf lokaler Ebene gibt es bis zu 1.500 Euro für die Vereinskasse und auf den Bundessieger warten 10.000 Euro Geldprämie.

Ihr Verein kann zu den Siegern gehören

Die "Sterne des Sports" werden an Vereine verliehen, die sich in Ihrer Region über das normale Breitensportprogramm hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig gesellschaftlich engagieren und damit einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Bewerben Sie sich mit Ihrem besonderen Engagement. Dieses Engagement kann sich zum Beispiel auf folgende Bereiche beziehen:

  • Bildung und Qualifikation,
  • Ehrenamtsförderung,
  • Familien,
  • Gesundheit und Prävention,
  • Gleichstellung,
  • Integration und Inklusion,
  • Kinder und Jugendliche,
  • Klima-, Natur- und Umweltschutz,
  • Leistungsmotivation,
  • Senioren oder
  • Vereinsmanagement.

Doch auch Sportvereine, deren Engagement zu keinem dieser Beispiele passt, können sich bewerben.

Die "Sterne des Sports" in Bronze, in Silber und in Gold

Die "Sterne des Sports" in Bronze

Wir verleihen die "Sterne des Sports" in Bronze an Vereine in unserem Geschäftsgebiet. Der Sportverein mit der besten Bewerbung gewinnt den "Großen Stern des Sports" in Bronze und ist automatisch für die Teilnahme am Wettbewerb auf Landesebene und für die "Sterne des Sports" in Silber qualifiziert. Alle Siegervereine erhalten zudem einen attraktiven Geldpreis.

Die "Sterne des Sports" in Silber

Bei den "Sternen des Sports" in Silber geht es um den Sieg auf Landesebene. Alle Gewinner der "Großen Sterne des Sports" in Bronze stellen sich einer Jury des jeweiligen Landessportbundes und des regionalen Genossenschaftsverbandes. Der bestplatzierte Verein erhält den "Großen Stern des Sports" in Silber sowie eine Geldprämie und konkurriert dann mit den übrigen Landessiegern um die "Sterne des Sports" in Gold.

Die "Sterne des Sports" in Gold

Der "Stern des Sports" in Gold ist die höchste Auszeichnung bei diesem Wettbewerb. Das Engagement des Siegervereins wird in großem Stil geehrt: Seit 2007 zeichneten die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Gewinner abwechselnd aus. Gemeinsam mit Prominenten aus Sport und Gesellschaft überreichten sie die begehrten Preise und hohe Geldgewinne in der DZ BANK direkt am Brandenburger Tor in Berlin.

Preisverleihung "Sterne des Sports" in Gold 2020

Die Preisverleihung im Video

Am 18. Januar 2021 würdigten der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken herausragende Vereine mit den "Sternen des Sports" in Gold 2020. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, BVR-Präsidentin Marija Kolak und DOSB-Präsident Alfons Hörmann dankten allen Preisträgern persönlich für ihr Engagement.

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (Stand: Januar 2021)

Publikumspreis 2020

In Kooperation mit der ARD wurde außerdem der Publikumspreis "Sterne des Sports" vergeben. Aus einer Vorauswahl aus allen Landessiegern wählte die Bundesjury drei Kandidaten oder Kandidatengruppen aus, die sich dem Zuschauer-Voting stellen durften. Die Zuschauer entschieden über die Reihenfolge der Plätze 1 bis 3.

Sieger des Wettbewerbs „Sterne des Sports 2020“ steht fest

Der 3. Platz der diesjährigen „Sterne des Sports“, der gleichzeitig mit einer Geldzuwendung von 500 Euro verbunden ist, geht an den SV Ubbedissen 09, der für sein großes Engagement um die älteren Vereinsmitglieder ausgezeichnet wurde. Mit dem Ü-60-Nachmittag werden auch die Senioren weiter im Vereinsleben integriert, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr so sportlich aktiv sein können. Jedes Mal kommen mehr als 100 Besucher zusammen, um zu klönen und Freundschaften zu pflegen.

Der 2. Platz, der mit 1.000 Euro dotiert ist, wird an den SC Bielefeld 04/26 verliehen. Der Verein hat in der Corona-bedingte sportfreien Zeit den YouTube-Kanal „Kids in Bewegung“ erfunden und verschiedene Bewegungs-Clips für Kita- und Grundschulkinder für das Wohnzimmer zuhause gedreht. Die Videos wurden in kurzer Zeit mehr als 500 Mal heruntergeladen. Die Clips wurden auch von den mit dem Verein kooperierenden Grundschulen auf deren Homepages zum Download gestellt.

Sieger des „Großen Stern des Sports“ in Bronze – verbunden mit einem Preisgeld von 1.500 Euro - ist der Verein Bielefeld United, der mit dem Projekt „Anpfiff“ bereits die Kindergartenkinder zwischen 3 und 6 Jahren an den Sport heranführen will. Insbesondere möchte der Verein dabei Kinder erreichen, die im familiären Umfeld nur wenig mit sportlichen oder anderen strukturierten Freizeitaktivitäten zu tun haben. So lernen die Kinder mit Spiel, Spaß und Bewegung auch Körperwahrnehmung, Teamgeist und Fair Play. Durch das Reinschnuppern in die verschiedenen Sportarten finden dann viele Kinder (oft gemeinsam mit ihren Eltern) den Weg in die örtlichen Sportvereine. Mittlerweile bestehen mit sieben Kitas entsprechende Kooperationen. Feste Teamer bauen zu den Kindern eine Beziehung auf.

Katharina Höcker, die das Projekt begleitet, konnte es kaum fassen: „Wir sind sehr dankbar für diese tolle Auszeichnung, sie gibt uns Aufwind und Motivation in dieser doch schwierigen Zeit. Unser besonderer Dank gilt den kooperierenden Kitas. Sie unterstützen das Projekt mit Fachkräften und großem Engagement, ohne sie wäre "Anpfiff" nicht möglich. Das gilt auch für die Teamenden, die teilweise lange Fahrtstrecken in Kauf nehmen, um mit den Kindern in den Kitas Sport zu machen.“

Bereits 2018 war Bielefeld United Sieger bei den Sternen des Sports gewesen; damals mit dem Projekt „Spielmacher“, das ein Jahr lang jungen Erwachsenen mit teambildenden Sportmaßnahmen und Bildungsprogrammen die Berufsvorbereitung erleichtert.

„Mit der Wahl von Bielefeld United wurde ein nachahmenswertes Projekt zum diesjährigen Sieger erkoren. Der Verein schafft es mit „Anpfiff“ auf spielerische, unkomplizierte Weise, schon die Kleinsten für den Sport und seine Werte zu begeistern. Und die Sportvereine können sich so über Zuwachs freuen. Wir schließen uns gerne der Anerkennung der Jury an und gratulieren sehr herzlich“, so Christian Wocken.

Auf ausdrücklichen Wunsch der Jury wurde in diesem Jahr noch ein Sonderpreis verliehen: Die ASV Atlas Bielefeld erhielt für seine gelungenen Integrations- und Bildungsmaßnahmen eine Förderung über 400 Euro. Im Verein haben Menschen aus mehr als 20 Ländern ihr sportliches Zuhause gefunden. Die Jury war der Meinung, dass hier der Ursprungsgedanke der Sportvereine in besonderem Maße gelebt wird und der Verein wie eine Familie ist, in der man sich wohlfühlt, hilft und unterstützt.

Alle übrigen beteiligten Vereine erhielten als Dankeschön für ihre Initiative einen Zuschuss von 250 Euro für die Vereinskasse.

Dr. Christian Wocken und Organisatorin Manuela Llewelyn von der Volksbank gratulieren Bielefeld United zum großen Stern des Sports in Bronze

Diese 15 Vereine hatten sich mit sehr unterschiedlichen Projekten beworben (in alphabetischer Reihenfolge):

ASV Atlas Bielefeld, Bielefeld United, Breitensport Gemeinschaft Großdornberg, DJK Blau Weiß Bielefeld, DSC Arminia Bielefeld, Karate Club Sennestadt,  Kunstturnverein Bielefeld, SC Bielefeld 04/26, SuS Phönix Bielefeld, SV Ubbedissen 09, TSVE 1890 Bielefeld, TuS 08 Senne, TuS Brake von 1896, TuS Einigkeit Hillegossen und Zweihochsechs.

Häufige Fragen zu den "Sternen des Sports"

In unserem Verein gibt es mehrere interessante Engagements. Können wir auch mehrere Bewerbungen einreichen?

Selbstverständlich können Sie sich auch mit unterschiedlichen Engagements bewerben.

Kann unser Verein sein Engagement erneut einreichen?

Ja, solange Sie noch keinen "Großen Stern des Sports" in Bronze erhalten haben, können Sie sich mit Ihrem Engagement erneut bewerben.

An wen kann ich mich bei Fragen zur Bewerbung wenden?

Der regionale Genossenschaftsverband und das Service-Center "Sterne des Sports" (+49 696700-625) helfen Ihnen gerne weiter.