Bielefelder Gitarrenensemble siegt beim Orchesterwettbewerb

Bielefelder Gitarrenensemble ist das beste Jugendgitarrenorchester Deutschlands

Bielefeld. Das Bielefelder Gitarrenensemble, ein Ensemble der Musik- und Kunstschule Bielefeld, ist das beste Jugendgitarrenorchester Deutschlands: Das Ensemble unter der Leitung von Hans Irmer wurde beim 9. Deutschen Orchesterwettbewerb in Ulm für seine herausragenden Leistungen mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Für ihr Wettbewerbsprogramm bekamen die jungen Musikerinnen und Musiker von der Fachjury 23,4 von 25 möglichen Punkten und damit das höchste Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ zugesprochen.

Vom 30. April bis zum 8. Mai 2016 waren 4.500 Musizierende aus 115 Ensembles zum musikalischen Gipfeltreffen der besten Orchester des Landes zum 9. Deutschen Orchesterwettbewerb in Ulm zusammen gekommen. Mit vielfältigen musikalischen Darbietungen zum diesjährigen Wettbewerbsmotto „GemEinsame Spitze“ begeisterten sie Publikum und Jury gleichermaßen. Sämtliche Formationen aus den 15 ausgeschriebenen Kategorien – darunter Kammer-, Sinfonie-, Akkordeon- und Blasorchester, Jugendorchester, Bläser- und Gitarrenensembles, Zupforchester sowie Big Bands – mussten sich zuvor auf Landesebene für den Start in Ulm qualifizieren. Im Finale setzte sich das Bielefelder Gitarrenorchester mit seinem überzeugenden Programm gegen die starke Konkurrenz durch.

Hans Irmer gründete das Bielefelder Gitarrenensemble 1990 mit Schülern seiner Gitarrenklasse an der Musik- und Kunstschule Bielefeld. 2000 ging das Ensemble aus dem 5. Deutschen Orchesterwettbewerb in Karlsruhe als bestes deutsches Jugendgitarrenensemble hervor. Ermutigt durch den Wettbewerbserfolg und die sich anschließenden Aktivitäten, nahm das Gitarrenensemble in den Folgejahren an weiteren Wettbewerben teil und war unter anderem beim 8. Deutschen Orchesterwettbewerb 2012 in Hildesheim erfolgreich. Mit der diesjährigen Auszeichnung knüpft das Ensemble an seine Erfolge der letzten Jahre an.

Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh hat das Orchester auf seinem Weg zum Bundesfinale begleitet und freut sich mit den Preisträgern. „Das Bielefelder Gitarrenensemble hat großartige Leistungen gezeigt und absolut verdient gewonnen. Wir freuen uns, dass es unsere Region beim Finale in Ulm so erfolgreich vertreten hat, und gratulieren den Musikerinnen und Musikern sehr herzlich zu diesem tollen Ergebnis“, so Thomas Sterthoff, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Bielefeld-Gütersloh. „Mit dem Sieg beim Deutschen Orchesterwettbewerb wurde das Ensemble nun für die monatelange intensive Probenarbeit belohnt“.

Genossenschaftliches Engagement
Die Volksbanken und Raiffeisenbanken sind seit 2011 Hauptsponsor des Wettbewerbs. Damit fördern die Genossenschaftsbanken eine echte Volksbewegung. Denn gemeinschaftliches Musizieren gilt als eine der beliebtesten Formen bürgerschaftlichen Engagements. Rund 1,5 Millionen aktive und fördernde Mitglieder sind bundesweit in etwa 35.000 Orchestern organisiert. "Die regional verwurzelten Genossenschaftsbanken unterstützen dieses ehrenamtliche Engagement sehr gern. Die Förderung des musikalischen Nachwuchses liegt uns besonders am Herzen“, erklärte Dr. Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), in Ulm. 

Über den Deutschen Orchesterwettbewerb
Der Deutsche Orchesterwettbewerb ist die zentrale bundesweite Fördermaßnahme des Deutschen Musikrates für das instrumentale Laienmusizieren, die sich an Amateurorchester unterschiedlicher Besetzungen und Altersstufen richtet. Alle vier Jahre treten rund 15.000 Musizierende aus über 400 Orchestern in den 16 Bundesländern zu den Landeswettbewerben an. Der Leistungsvergleich und der Erfahrungsaustausch der Ensembles untereinander geben ihnen die einzigartige Gelegenheit, ihr musikalisches Können der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Veranstaltet wird der Deutsche Orchesterwettbewerb vom Deutschen Musikrat, den Landesmusikräten und der ARD unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.musikrat.de/dow

 

Bild: Hans Irmer (2.v.l.) nimmt den 1. Preis für sein Orchester entgegen.