Große Solidarität der Volksbank-Mitglieder

40.000 Euro für Vereine und Institutionen in der Region

Bielefeld-Gütersloh. Knapp 7.500 Mitglieder konnte die Volksbank Bielefeld-Gütersloh in diesem Jahr zu den insgesamt acht Mitgliederversammlungen begrüßen. Die regionale Genossenschaftsbank bot ihren Eigentümern einen unterhaltsamen Abend mit Vorstands-Informationen aus erster Hand und ein faszinierendes GOP-Varieté Showprogramm. Nun dürfen sich 23 Vereine und Institutionen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank über den geleisteten Förderbetrag freuen.

Nach der genossenschaftlichen Idee „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“ hatte jeder Teilnehmer der Mitgliederversammlungen einen eigenen Beitrag von fünf Euro gespendet. Welcher gemeinnützige Verein vor Ort gefördert wird, konnten sie selbst bestimmen. Dabei waren aus jedem Ort, an dem die Volksbank einen Standort hat, verschiedene Institutionen dabei. „Bei der Auswahl der begünstigten Organisationen haben uns die regionalen Beiräte unterstützt. Denn sie sind für uns ein wichtiges Sprachrohr in die Regionen“, erklärte Vorstandsvorsitzender Thomas Sterthoff die einzigartige Förderaktion. „Wir sind von der Solidarität unserer Mitglieder begeistert. Alle haben unsere Idee sofort unterstützt.“ Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh hat die Fördersumme der Mitglieder noch auf den Gesamtbetrag von 40.000 Euro aufgestockt, so dass jeder Verein mindestens 1.000 Euro erhält.

„Sie alle sind wichtige Organisationen in Bielefeld und leisten mit Ihrem Einsatz einen bedeutenden Beitrag für die Menschen in unserer Region“, dankte Sterthoff bei den jeweiligen Feierstunden in der Gütersloher Volksbank-Zentrale und der Geschäftsstelle Wilhelmstraße in Bielefeld. Für die Volksbank ist die finanzielle Förderung von ehrenamtlichen und sozialen Projekt ohnehin ein wichtiges Thema. So wurden im letzten Jahr über 300.000 Euro an Vereine und Einrichtungen gegeben. „Und in heutiger Zeit ist es schwieriger denn je, Freiwillige für ehrenamtliches Engagement und finanzielle Förderung zu finden, daher unterstützen wir die Vereine in unserer Heimat sehr gerne“, ergänzt Sterthoff. Aktuell fördert sie auch Aktionen und Veranstaltungen auf dem Kesselbrink, an dem derzeit ihre Zentrale bis Ende 2017 revitalisiert wird.

Vier Organisationen haben besonderes viele Stimmen der Mitglieder bekommen:

Das Kinderhospiz Bethel freut sich über eine Spende über 8.500 Euro. Es begleitet Familien auf dem langen Krankheitsweg ihrer Kinder. „Wir freuen uns sehr über die Spende und den großen Zuspruch der Volksbank-Mitglieder“, so Einrichtungsleiterin Ulrike Lübbert. Das Kinderhospiz Bethel ist auf finanzielle Unterstützung wie diese angewiesen, um mit den pädagogischen Teams eine optimale Betreuung für die betroffenen Familien zu bieten. Der Tierpark Olderdissen erhält 4.500 Euro. Der Tierpark ist ein Ort des aktiven Lernens, wo man die heimische Natur und deren Tiere sehen, erleben, begreifen und achten lernt und das alles, ohne Eintritt zu zahlen. Tierpark-Leiter Herbert Linnemann weiß auch schon, wofür das Geld eingesetzt wird: „Wir haben im Tierpark über 40 Gehege und einige davon sind schon in die Jahre gekommen. Das Waschbär- und Hühnervögel-Gehege sollen dank der Spende schöner gemacht werden.“

Der Hospiz- und Palliativ-Verein Gütersloh e.V. freut sich über 5.300 Euro. Er begleitet Schwerkranke, Sterbende und ihre Angehörige in der letzten Lebensphase und steht ihnen bei. „Wir werden das Geld für die Aus- und Weiterbildung unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter einsetzen, denn sie sind wichtige Säulen unseres Vereins“, bedankt sich der erste Vorsitzende Prof. Dr. Claus Gropp. Die Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück erhält 2.500 Euro. Sie hat sich das Ziel gesetzt, wichtige gesellschaftliche Anliegen in ihrer Stadt zu unterstützen. Der Vorstand der Bürgerstiftung Bernd Jostkleigrewe freute sich sehr über die Unterstützung: „Die Förderung nutzen wir für unseren Bildungsfonds. Sie kommt somit Kindern in allen Kitas und Schulen in Rheda-Wiedenbrück zugute.“

Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh lädt ihre 103.490 Mitglieder jährlich zu Mitgliederversammlungen in die Stadthalle Bielefeld ein. Allein in 2015 sind über 5.300 Kunden auch Mitglied der Genossenschaft geworden. Sterthoff: „Wir sind stolz, dass die Mitgliederversammlungen sich so großer Beliebtheit erfreuen. Und die erfolgreichen Zahlen zeigen, dass unser genossenschaftliches Geschäftsmodell bei den Kunden ankommt und an Attraktivität nichts verloren hat.“

Bild: „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“: Volksbank-Vorstandsvorsitzender Thomas Sterthoff (links) übergab die stattliche Fördersumme von 40.000 Euro an die Vertreter der gemeinnützigen Vereine und Institutionen aus dem Kreis Gütersloh.
Bild: „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“: Volksbank-Vorstandsvorsitzender Thomas Sterthoff (links), die Bielefelder Volksbank Geschäftsstellenleiter sowie die Beiratsvorsitzenden übergaben die stattliche Fördersumme von 40.000 Euro an die Vertreter der gemeinnützigen Vereine und Institutionen aus Bielefeld.