Volksbank Bielefeld-Gütersloh stellt in Ummeln die Weichen neu

Dietrich Brinkmann geht in den Ruhestand

Bielefeld-Ummeln. Dietrich Brinkmann scheidet nach fast 40-jähriger Tätigkeit aus dem aktiven Dienst bei der Volksbank Bielefeld-Gütersloh aus, um in die passive Phase der Altersteilzeit einzutreten. Nach seiner Ausbildung beim Bankhaus Lampe, startete er 1976 beim Vorgängerinstitut Spar- und Darlehnskasse mit seiner Karriere. Bereits im Alter von 23 Jahren übernahm das „Ummelner Urgestein“ dann am 1. Juli 1979 die Leitung der Geschäftsstelle in Ummeln.

Seit der Fusion der Volksbanken Bielefeld und Gütersloh 2014 gehört der Standort Ummeln organisatorisch zum Bereich Isselhorst. Anne Kristin Kirwald, die die Verantwortung für das Geschäftsstellenbündel trägt, freut sich für ihren Kollegen, der die neu gewonnene Freizeit für die Familie und seine kleine Forstwirtschaft einsetzen will. Der große Naturfreund hatte in der Vergangenheit die Volksbank-Geschäftsstellen immer mit schönen Weihnachtsbäumen versorgt.

In den vergangenen 37 Jahren war Dietrich Brinkmann für seine Ummelner Mitglieder und Kunden ein verlässlicher Ansprechpartner in allen Geld- und Finanzangelegenheiten. „Von vielen Kunden habe ich mich in den letzten Wochen bereits persönlich verabschiedet. Bis zum 18. März hoffe ich noch viele Weggefährten zu treffen“, wünscht sich der 60-Jährige zu seinem Abschied aus dem aktiven Berufsleben. Wie gut Dietrich Brinkmann „seine“ Ummelner kennt, zeigt sich in den gewachsenen guten Verbindungen zu den Vereinen und der regen Beteiligung an den örtlichen Veranstaltungen. Geschäftsstellenleiterin Anne Kristin Kirwald freut sich, diesen Part jetzt von ihrem Kollegen zu übernehmen. Claudia Levi und Larissa Koch, beide langjährige Kundenbetreuerinnen, bleiben die Ansprechpartner am Standort Ummeln.

Im Namen aller Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter der Volksbank Bielefeld-Gütersloh wünschen ihm Vorstandsmitglied Peter Zurheide und Anne Kristin Kirwald alles Gute, beste Gesundheit und viele schöne Stunde für den dritten Lebensabschnitt.

 

Bild: Anne Kristin Kirwald (re.) wünscht ihrem Kollegen Dietrich Brinkmann alles Gute.