Volksbank-Vorstand Peter Zurheide geht in den Ruhestand

46 Jahre für die heimische Volksbank

Bielefeld. Peter Zurheide, Vorstandsmitglied der Volksbank Bielefeld-Gütersloh, geht nach 46 Jahren genossenschaftliche Tätigkeit am 31. März in den Ruhestand. Der gebürtige Bielefelder hat das Bankgeschäft von der Pike auf gelernt. Seit mehr als 46 Jahren ist er für das genossenschaftliche Kreditinstitut tätig.

Begonnen hatte alles mit der Ausbildung 1969 bei der ehemaligen Volksbank Brackwede. Schnell wurde das Potential für Führungsaufgaben des jungen Bankers erkannt und entsprechend gefördert. 1988 erhielt Zurheide Gesamtprokura. Nach dreijähriger Stellvertreterposition wurde er im Jahr 2000 zum ordentlichen Vorstandsmitglied bestellt. Seit der Fusion mit der Volksbank Gütersloh im Jahr 2014, verantwortete der Volksbanker das Privatkundengeschäft, die Bau- und Immobilienfinanzierung sowie das Immobilienvermittlungsgeschäft des Kreditinstitutes. Regionale Zuständigkeiten übernahm er seitdem für die Bereiche Bielefeld und Schloß Holte-Stukenbrock, denn dort ist er „nicht nur beruflich groß geworden“, wie er erzählt. Als Genossenschaftler durch und durch hat Zurheide stets mit Weitblick und Perspektive die Weichen des Hauses gestellt. Veränderungen im Bankwesen hat der Vorstand der Volksbank Bielefeld-Gütersloh viele erlebt. Sie hat er stets als positive Herausforderung empfunden, um so die Idee einer modernen und leistungsstarken Volksbank für die Mitglieder und Kunden erlebbar zu gestalten.

Mit den typisch ostwestfälischen Eigenschaften ausgestattet wie Sachlichkeit, Verlässlichkeit und Kompetenz ist der Bielefelder nicht nur in den Gremien der genossenschaftlichen Finanzgruppe, sondern auch in heimischen Wirtschaftsunternehmen ein geschätzter Gesprächspartner und Ratgeber.

Privat lebt der verheiratete Vater einer erwachsenen Tochter in Bielefeld-Senne. Im Urlaub zieht es ihn und seine Frau gern auf fremde Meere und in ferne Länder. Neben ehrenamtlichen Engagements gilt seine Leidenschaft seit Jahrzenten dem DSC Arminia. Regelmäßig fiebert er in der Schüco-Arena mit, wenn es um Tore und Punkte geht. „Vielleicht geht’s ja irgendwann wieder ganz nach oben“, hofft er auf noch bessere Arminia-Zeiten.

Im Namen aller Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter der Volksbank Bielefeld-Gütersloh dankte ihm Volksbank-Vorsitzender Thomas Sterthoff im Rahmen einer Feierstunde in der Interims-Geschäftsstelle in der Wilhelmstraße und wünschten ihm alles Gute, beste Gesundheit und viele schöne Stunden für den dritten Lebensabschnitt.

Die regionale Genossenschaftsbank mit rund 850 Mitarbeitern wird weiterhin von den Vorständen Thomas Sterthoff (Vorsitzender), Michael Deitert und Reinhold Frieling geführt. Mit einer Bilanzsumme von 3,7 Milliarden Euro und 103.490 Teilhabern ist sie die starke Mitgliederbank der Region.

 

Bild: Vielen Dank für 46 Jahre: Zum Abschied erhielt Peter Zurheide (re.) vom Vorstandsvorsitzenden Thomas Sterthoff (li.), dem Leiter ‚Rund um die Immobilie‘ Axel Kirschberger und Heike Winter, Geschäftsführerin der Geno Immobilien, einen süßen Ausklang.