Malwettbewerb der Volksbank Bielefeld-Gütersloh

Schüler zeigen die bunte Welt der Freundschaft

 

Gütersloh. Beim 47. Internationalen Jugendwettbewerb der Volksbanken ließen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler einmal mehr ihrer Kreativität freien Lauf. Das Motto „Freundschaft ist… bunt“ beflügelte dieses Jahr besonders viele: Über 7.000 Kindern und Jugendlichen aus insgesamt 56 Schulen hatten sich beim Wettbewerb der Volksbank Bielefeld-Gütersloh in Bielefeld und dem Kreis Gütersloh beteiligt.

Es ging um das große Thema „Freundschaft“. Und das bedeutet für jeden Menschen etwas anderes – ob zu zweit, in der Clique oder in der Online-Community. Aber allen individuellen Vorstellungen liegen Vertrauen und gegenseitige Unterstützung zugrunde. Die vielfältigen Aspekte von Freundschaft brachten die Teilnehmer in den zahlreichen kleinen Kunstwerken beeindruckend zum Ausdruck. Die 37 besten dabei entstandenen Bilder hatte die Jury aus Kunstpädagogen und Künstlern im Frühsommer ausgewählt.

Die mit großer Spannung erwartete Siegerehrung fand jetzt in der Volksbank-Zentrale statt. Unterteilt in fünf Altersklassen wurden die 37 Platzierten von der Volksbank mit Urkunden, Geld- und Sachpreisen wie Spiele, Outdoorartikel, Kopfhörer und Malsets ausgezeichnet.

Eine herausragende Leistung lieferte Christine Brill vom Einstein-Gymnasium in Rheda, die als NRW-Landessiegerin in ihrer Altersgruppe 7. – 9. Klasse einen Geldpreis von 250 Euro entgegen nehmen konnte. Ihr Bild trug den bezeichnenden Titel: Ist die Freundschaft stark, ist die Entfernung egal. Auch Ben Simon Steuernagel von der Grundschule Isselhorst überzeugte die NRWJury und erhielt als 2. Landessieger in der Altersgruppe 3. – 4. Klasse eine Förderung von 200 Euro.

Angela Wiedemann, Volksbank-Geschäftsstellenleiterin, war begeistert: „Die Malarbeiten plädieren eindrucksvoll für echten Zusammenhalt und Miteinander unabhängig von Glaube, Hautfarbe oder Herkunft. Da können wir Erwachsenen von den Kindern lernen!“

Johannes Glaw, Kunstpädagoge des ev. stift. Gymnasiums Gütersloh und langjähriges Jurymitglied, übernahm die Moderation und die fachliche Erläuterung der einzelnen Werke gemeinsam mit den jungen Künstlern. Auch ihn beeindruckten die hohe Qualität der Malarbeiten und die fantasievolle Auseinandersetzung mit dem Thema.

Alle Siegerbilder sind noch bis 17. Juli in der Volksbank-Zentrale an der Friedrich-Ebert-Straße während der Geschäftszeiten zu besichtigen.

Der 48. jugend creativ startet im Oktober mit dem neuen Thema „Erfindungen verändern unser Leben“

 

 

 

Bild: Die strahlenden Sieger vor den preisgekrönten Malarbeiten.