Ausstellung zum Altstadtfest

Zeitreise in die Geschichte der Volksbank Rheda

Rheda-Wiedenbrück. Anlässlich des Altstadtfestes stellen insgesamt 20 Geschäfte vom 1. bis zum 30. September Impressionen aus der Vergangenheit Rhedas aus. In dieser Zeit lädt zudem die Volksbank in ihrer Geschäftsstelle in der Andreasstraße 6 zu einer Zeitreise in die Geschichte der Genossenschaftsbank ein.

Es handelt sich um Photographien aus dem historischen Fundus des 70-jährigen Heimatforschers Jochen Sänger. In seiner Sammlung hat er bereits über 20.000 Bilder archiviert. Die ausgestellten großformatigen Bilder führen bis in das Jahr 1896 zurück und zeigen zum Beispiel das Gründungslokal der damaligen Gewerbebank Rheda oder den Neubau an der Andreasstraße aus dem Jahr 1936. „Die nostalgischen schwarz-weißen Abbildungen versetzen die Besucher für einen Moment in die Vergangenheit“, kündigt Sänger an. „Wir freuen uns, dass wir bei der tollen Idee der Initiative Rheda dabei sind“, so Geschäftsstellenleiter Bernd Schulte und lädt alle Rhedaraner zu der kurzen Zeitreise ein. Die Aufnahmen der früheren Ansichten sind im 24-Stunden-Bereich der Volksbank angebracht. So können Interessierte auch außerhalb der Öffnungszeiten die Ausstellung besuchen.

Bild: Bernd Schule (Volksbank Geschäftsstellenleiter Rheda) und Jochen Sänger laden zu einer Zeitreise in die Geschichte der Volksbank ein und zeigen hier Ansichten aus den Jahren 1952 und 1930.