Neuer Geschäftsstellenleiter in Brackwede und Quelle

Viktor Rau kehrt an alte Wirkungsstätte zurück

Bielefeld-Brackwede. Bei der Volksbank Bielefeld-Gütersloh sind die personellen Weichen auf Zukunft ausgerichtet. In herzlicher Atmosphäre übergab Norbert Bole die Leitung der Volksbank-Geschäftsstellen Brackwede und Quelle an seinen Nachfolger Viktor Rau. Der 36-jährige Bankbetriebswirt übernimmt zum 1. August offiziell die Verantwortung für dieses bedeutende Geschäftsstellenbündel. Und er kehrt damit zu den Anfängen seiner beruflichen Karriere zurück, denn bis 2009 war er bei der damaligen Volksbank Brackwede beschäftigt und kennt daher den Stadtbezirk und seine Menschen gut.

Wenn Norbert Bole Ende Juli in die passive Altersteilzeitphase geht, kann er auf einen Werdegang zurückblicken, wie er heute nur noch selten zu finden ist – 44 Jahre im selben Unternehmen. 1973 gestartet bei der ehemaligen Spar- und Darlehnskasse Gütersloh – einem Vorgängerinstitut der Volksbank Bielefeld-Gütersloh – mit der Ausbildung zum Bankkaufmann, qualifizierte er sich in den folgenden Jahren in der Kredit- und Baufinanzierungsberatung sowie in der Vermögensbetreuung. 1998 wurde dem inzwischen zum Dipl. Bankbetriebswirt ausgebildeten Gütersloher die Verantwortung für das Marktgebiet in Isselhorst übertragen. 2001 erteilte ihm der Volksbank-Vorstand in Anerkennung seiner Leistungen Gesamtprokura. Dabei zeichnete sich Bole neben hoher Fachkompetenz stets durch seine wertschätzende Art in den Kundenbeziehungen aus. Nachdem der Finanzexperte auch die Leitung des Marktgebietes in Avenwedde innehatte, stand 2015 noch einmal eine neue Herausforderung für den engagierten Banker an: Er wechselte von Gütersloh nach Bielefeld-Brackwede, um mit seiner großen Erfahrung die Leitung der dortigen Geschäftsstellen Brackwede und Quelle zu übernehmen. In der nur kurzen Zeit seines Wirkens erwarb Norbert Bole bei Mitarbeitern, Kunden und Kaufleuten gleichermaßen hohes Ansehen. Für den Ruhestand hat sich der junggebliebene Finanzexperte vorgenommen, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen und einmal auf dem Jakobsweg zu pilgern.

Bole freut sich, dass aus den eigenen Reihen eine Nachfolge für die Geschäftsstellenleitung gefunden wurde. „Damit setzen wir auf Kontinuität. Denn unsere Kunden schätzen insbesondere die persönliche Betreuung hier vor Ort“, weiß Bole. Viktor Rau kann auf langjährige Erfahrung im Finanzsektor blicken. Nach der Ausbildung bei der Volksbank Brackwede und Stationen bei anderen genossenschaftlichen Kreditinstituten kehrte er 2016 zur Volksbank Bielefeld-Gütersloh zurück, um die Leitung der Geschäftsstellen in Dornberg und Nordpark zu übernehmen. Schnell überzeugte er die Volksbank-Verantwortlichen von seiner Kompetenz und seinen Führungsqualitäten, so dass ihm auch die Verantwortung für die Geschäftsstellen Brackwede und Quelle übertragen wurde.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe, denn Norbert Bole hat mir ein gut bestelltes Haus übergeben. Jetzt hoffe ich, dass unsere Kunden mir das gleiche Vertrauen schenken wie meinem Vorgänger“, wünscht sich Rau. Der Delbrücker ist froh, dass er in den letzten Wochen mit Unterstützung seines Kollegen Bole bereits viele Kunden und Entscheidungsträger im Stadtbezirk kennenlernen konnte. Mit seinem Mitarbeiterteam will er auch neue Akzente setzen, die das Bankgeschäft von morgen erfordern. Ebenfalls ist ihm wichtig, die guten Verbindungen zu Vereinen, Kaufmannschaft und Verwaltung fortzuführen und heimische Veranstaltungen wie den Schweinemarkt zu unterstützen.

Privat nimmt sich der verheiratete Familienvater viel Zeit für seine beiden kleinen Kinder und für den aktiven Sport; besonders beim Klettern und Wandern holt sich Rau den Ausgleich zum verantwortungsvollen Berufsalltag.



Bild: Norbert Bole (l.) hat Viktor Rau ein gut bestelltes Haus hinterlassen.