Volksbank Bielefeld-Gütersloh erhält Gütesiegel „BEST PLACE TO LEARN“

Auszeichnung für besonders hohe Anforderungen an die Ausbildung

Bielefeld-Gütersloh. Jetzt hat es die Volksbank Bielefeld-Gütersloh schwarz auf weiß: Das Kreditinstitut ist Top-Ausbilder und wurde mit dem Gütesiegel „BEST PLACE TO LEARN“ ausgezeichnet, das die besonders hohen Anforderungen an die Berufsausbildung belegt. Vorausgegangen war eine Befragung aller Auszubildenden, ehemaligen Auszubildenden und Ausbilder in der Volksbank. Dabei wurde zu insgesamt 71 Qualitätskriterien wie Konzeption, berufliches Lernen oder Wertschätzung die Meinung dieser Direktbeteiligten erhoben. 

Vorstandsmitglied Michael Deitert, der den Bereich Ausbildung und Personal verantwortet, erläutert die Beweggründe, sich diesem Zertifizierungsprozess zu stellen: „Wir benötigen diese Rückmeldungen, um unsere Ausbildung regelmäßig zu optimieren. Denn das offene Urteil unserer eigenen Auszubildenden ist für uns eine wichtige Standortbestimmung.“

Mit den Ergebnissen kann der Bankdirektor mehr als zufrieden sein, denn die Befragung offenbarte die besonderen Stärken der Volksbank-Ausbildung. Die Integration der neuen Azubis gelingt der Bank ausgezeichnet, sie sind von Anfang an im Team einer festen Geschäftsstelle – dem persönlichen Heimathafen - eingegliedert. Die Nachwuchsbanker schätzen die angenehme Arbeitsatmosphäre, die zum selbständigen Arbeiten anleitet und die Teamfähigkeit fördert. Auch die gute Eignung der Ausbilder wurde von den Befragten hervorgehoben.

Ausbildungsleiterin Kirstin Stülb war ebenfalls hoch erfreut über die Ergebnisse dieses detaillierten Rundum-Checks des gesamten Ausbildungswesens. „Unsere Ausbildung genießt einen hohen Qualitätsstandard. Trotzdem ist es nicht immer leicht, geeignete junge Menschen für eine Ausbildung in einer Bank zu begeistern.“

Das belegen auch die Antworten der Teilnehmer aus dem Kreis der Azubis und ehemaligen Azubis: Der Wandel in der Finanzdienstleistungsbranche verunsichert die jungen Menschen im Hinblick auf ihre Zukunftsperspektiven. „Dabei haben es die jungen Leute selbst in der Hand, die Zukunft des Bankings mitzugestalten“, so Stülb. Sie verweist auf die guten Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, die sich direkt nach der Ausbildung für engagierte Mitarbeiter anschließen und Sprungbrett für die nächsten Karriereschritte sind. „Wichtig sind für uns Persönlichkeit und Engagement der Bewerber und nicht deren Mathenoten“, betont die Ausbildungsleiterin und lädt interessierte junge Menschen ein, sich für einen Ausbildungsplatz bei der Volksbank Bielefeld-Gütersloh zu bewerben.

An dem Zertifizierungsverfahren nahmen 108 Ausbilder, 46 Auszubildende und 35 ehemalige Auszubildende teil. Dank dieser hohen Beteiligungsquote liegt der Bank jetzt eine aussagekräftige Bewertung vor. Das freut Michael Deitert: „Alle am Ausbildungsprozess Beteiligten ziehen an einem Strang und tragen dazu bei, unsere Ausbildungsqualität weiter zu entwickeln.“ Das Ergebnis der Befragung belief sich auf 1.087 von 1.295 Punkten, das dem Prädikat „gut plus“ entspricht.    

Weitere Informationen rund um die Ausbildung unter www.volksbank-bi-gt.de/ausbildung

Das Gütesiegel „BEST PLACE TO LEARN“ für die betriebliche Ausbildung soll dabei unterstützen, die berufliche Ausbildung junger Menschen stetig zu verbessern und zugleich die Attraktivität der Ausbildungsbetriebe zu erhöhen. Initiator ist die AUBI-plus GmbH, Deutschlands führender Nachwuchsrecruiter mit Hauptsitz in Hüllhorst.