Volksbank investiert in bezahlbaren Wohnraum in Gütersloh

Am Heidewald entstehen 14 öffentlich geförderte Mietwohnungen

Zeigen die Pläne des Mehrfamilienhauses in der Heidewaldstraße: (v.li.) Heike Winter (Geno Immobilien), Marie Hauer (Hauer Architekten) und Axel Kirschberger (Volksbank Bielefeld-Gütersloh)

Gütersloh. Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh engagiert sich im öffentlich geförderten Wohnungsbau. An der Heidewaldstraße in Gütersloh-Kattenstroth hat sie ein 1.540 Quadratmeter großes Grundstück erworben, auf dem ein Mehrfamilienhaus mit 14 Wohnungen entstehen soll. Die Fertigstellung ist für Mitte 2019 geplant. Im ersten Quartal 2019 startet die Vermietung über die Volksbank-Tochtergesellschaft Geno Immobilien. Interessenten benötigen einen Wohnberechtigungsschein.

 

„Bezahlbarer Wohnraum ist knapp, nicht nur für Menschen mit geringem Einkommen“, betont Axel Kirschberger, Bereichsleiter „Rund um die Immobilie“ bei der Volksbank Bielefeld-Gütersloh: „Deshalb haben wir uns entschlossen, verstärkt in Mietwohnungen zu investieren, die für mittlere und kleine Einkommen erschwinglich sind.“

Die Pläne sehen in dem Neubau Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen mit einer Größe zwischen 46 und 81 Quadratmetern vor. Die Wohnfläche in dem dreigeschossigen Gebäude mit Satteldach wird sich auf insgesamt 962 Quadratmeter belaufen. Das Objekt wird voll unterkellert. Parkplätze für die Mieter entstehen oberirdisch. Baubeginn war bereits im Juni. Dem Neubau weichen musste ein älteres Haus, in dem sich bis Anfang des Jahres noch ein italienisches Restaurant befand.

Die Genossenschaftsbank ist Bauherr und setzt das Bauvorhaben an der Heidewaldstraße dem Büro Hauer Architekten um. Über die Volksbank-Tochtergesellschaft Geno Immobilien arbeiten beide Partner in der Innenstadt auch bei der Gestaltung des neuen Viertels „Kaiserquartier“ zusammen. „Als genossenschaftlich organisierte Bank fühlen wir uns dem Gemeinwohl verpflichtet. Gerade in Zeiten stark angespannter Wohnungsmärkte und steigender Mieten ist es deswegen umso wichtiger, nicht nur in die Quartiersentwicklung, sondern auch in bezahlbaren Wohnraum zu investieren“, sagt Axel Kirschberger.

Insgesamt lässt sich die Volksbank Bielefeld-Gütersloh dieses Engagement 5,5 Millionen Euro kosten. Darin enthalten sind die Investitionen in das Mehrfamilienhaus in Gütersloh und in zwei weitere Immobilien mit einer Gesamtwohnfläche von 1.339 Quadratmetern in Bielefeld.

 

Bild: Zeigen die Pläne des Mehrfamilienhauses in der Heidewaldstraße: (v.li.) Heike Winter (Geno Immobilien), Marie Hauer (Hauer Architekten) und Axel Kirschberger (Volksbank Bielefeld-Gütersloh)