Sebastian Pyttlick übernimmt Leitung

Wechsel in Volksbank-Geschäftsstelle Avenwedde

Bild: Regionalleiterin Anna Gertheinrich gibt dem neuen Geschäftsstellenleiter Sebastian Pyttlick gute Wünsche mit auf den Weg.

Gütersloh-Avenwedde. Sebastian Pyttlick (29) ist neuer Leiter der Geschäftsstelle der Volksbank Bielefeld-Gütersloh in Avenwedde. Er löst Anja Hennekes ab, die vier Jahre lang mit dem zehnköpfigen Team die Kunden in den Räumen an der Avenwedder Straße betreute. Seine Vorgängerin hat nicht nur inzwischen geheiratet und heißt jetzt Anja Klassen, sondern auch eine kleine Tochter bekommen und genießt ihre Elternzeit.

Sebastian Pyttlick absolvierte seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Wiedenbrück. Dort war er anschließend drei Jahre lang als Privatkundenberater tätig. 2013 folgte der Wechsel in die Genossenschaftliche FinanzGruppe. In der Bielefelder Filiale der Sparda-Bank Hannover begann Sebastian Pyttlick zunächst als Privatkundenberater, bevor er 2017 die Regionalleitung für den Bereich Geldanlage übernahm.

Berufsbegleitend bildete er sich zum Versicherungsfachmann (IHK) fort. Darüber hinaus schloss er im vergangenen Jahr sein Studium zum Bankbetriebswirt an der Frankfurt School of Finance & Management erfolgreich ab. „Sein Fachwissen und seine Berufserfahrung werden ihm bei seiner neuen Aufgabe sicherlich zugutekommen“, ist Anna Gertheinrich, Regionalleiterin der Volksbank Bielefeld-Gütersloh für den Privatkundenmarkt, überzeugt.

Erleichtert wurde Sebastian Pyttlick der Start durch eine systematische Einarbeitung. In den vergangenen Wochen lernte er die verschiedenen Abteilungen und Bereiche der Volksbank Bielefeld-Gütersloh kennen. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit den Kollegen. Meine Vorgängerin Anja Klassen hat mir ein gut bestelltes Haus hinterlassen“, betont der 29-Jährige: „Oberste Priorität hat für mich, die Kunden vertrauensvoll und ganzheitlich in allen Finanzangelegenheiten zu begleiten.“

In seiner Freizeit spielt Sebastian Pyttlick gerne Tennis. Auch Handball zählt zu seinen Hobbies. Bis Mitte vergangenen Jahres war er noch selbst für die HSG Rietberg-Mastholte in der Bezirksliga aktiv. Heute schaut er sich die Begegnungen von der Tribüne aus an, ist dem Verein aber nach wie vor verbunden.