Crowdfunding – denn viele schaffen mehr

Ausstellungseröffnung in der Volksbank-Lobby

Bielefeld. Seit einigen Jahren ist Crowdfunding in aller Munde: Aber diese Schwarmfinanzierung, bei der eine Vielzahl von Menschen gemeinsam ein Projekt finanzieren, gibt es bereits seit 1885. Damals wurde für den Aufbau der Freiheitsstatue in New York in einer großen privaten Aktion Geld gesammelt. Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh möchte dieses innovative Finanzierungs- modell bekannter machen und präsentiert daher in ihrer Lobby am Kesselbrink eine sehenswerte Ausstellung.

Der Besucher bekommt neben Informationen zur Geschichte anschaulich den Ablauf von Crowdfunding darstellt. Viele Menschen haben gute Ideen, doch häufig fehlen die finanziellen Mittel, um die Pläne zu verwirklichen. Seit einundeinhalb Jahren bietet die Volksbank Bielefeld-Gütersloh eine eigene Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ an.  Auf der Internetseite können gemeinnützige Vereine und Organisationen ihre Wunschideen veröffentlichen und so eine breite Öffentlichkeit für ihr Herzensprojekt gewinnen. Innerhalb von drei Monaten muss der angestrebte Betrag erreicht werden, sonst kommt das Projekt nicht zustande und die Unterstützer ihr Geld zurück. Das hat die Volksbank allerdings noch nicht erlebt, denn sie unterstützt jedes Projekt zusätzlich mit einem Co-Funding.

Für die Ausstellung hat die Volksbank die Freiwilligenagentur mit ihrer bekannten „Schulkramkiste“ als „Vorzeigeprojekt“ gewonnen. Das 2008 von der Arbeitsgemeinschaft Wohlfahrtsverbände Bielefeld entwickelte Angebot setzt sich für faire Bildungschancen für alle Kinder ein. An sieben Ausgabestellen geben mehr als 20 Ehrenamtliche kostenloses Material an bedürftige Grundschulkinder aus. Mit dieser unbürokratischen Soforthilfe möchte man finanziell schwache Familien unterstützen, denn in Bielefeld lebt jedes fünfte Kind in Armut. Seit Start der Schulkramkiste hat die Freiwilligenagentur 21.750 Mal Schulmaterialien ausgegeben.

Besucher, die von dem Konzept überzeugt sind, können direkt vor Ort die Schulkramkiste finanziell unterstützen und spenden. Bis Januar 2020 ist die Ausstellung noch zu besichtigen. Weitere Informationen gibt es auch unter: www.volksbank-bi-gt.de/crowdfunding

Foto: Engagierte Frauen zeigen, wie Crowdfunding funktioniert: (v.l.) Volksbank-Organisatorin Anja Krüger, Katrin Brües von der Freiwilligenagentur, die ehrenamtlichen Helferinnen Namé Ayaz-Gür, Helga Lindenbaum-Lanz, Marianne Linnenbrügger und Sibel Usta sowie Volksbank-Teamleiterin Christina Blankert mit Richildis Wälter von der Arbeitsgemeinschaft Wohlfahrtsverbände.